Wenn Springers PR-Schreiber auf „investigativ“ machen

Empfohlen zwecks Blickerweiterung und zur Verbesserung der eignen Meinungsbildung.

Die Propagandaschau

die_welt-logoWenn sich bezahlte Agitatoren wie Jörg Eigendorf, die ihren Brötchenzahlern vertraglich versichern, kapitalistische, israelische und US-amerikanische Propaganda zu betreiben, über russische Journalisten mokieren, die vom Staat finanziert werden, dann hat das immer etwas Peinliches. Ist das reine Hilflosigkeit, Dummheit oder mangelnde Selbstreflexion? Vermutlich eine Mischung aus alldem.

Ursprünglichen Post anzeigen 574 weitere Wörter

Counterpunch über die Propaganda der BBC

Mal drüber nachdenken! Empfehlung.

Die Propagandaschau

Ein Artikel des Counterpunch von Oliver Tickell in einer Übersetzung von PS-Leser FritztheCat:

CounterpunchCounterpunch_BBC

Die Kriegstrommeln der BBC

Das Mem der „Russische Aggression“

Von Oliver Tickell, counterpunch, 30.01.2015

„Russische Aggression“ ist heute das Schlagwort der BBC. Ich habe aufgehört nachzuzählen wie oft diese Phrase in den ersten 15 Minuten des BBC-Radionachrichtensenders auftauchte. Es ging ausschließlich um das „Problem mit Russland“ – und das Thema wurde unaufhörlich platt getreten.

Der Gedanke dahinter ist, dass Russland eine wachsende Gefahr für den Frieden und die Stabilität in der Welt darstellt. Russische Bomber bedrohen den „englischen“ Kanal (auch wenn sie sich nur in internationalem Luftraum aufhalten). Russland ist eine expansionistische Macht die souveräne Staaten angreift, insbesondere die Ukraine.
Und Vorsicht – wir sind die Nächsten!

Ins Studio werden Kommentatoren gekarrt die alle dieselbe Meinung vertreten. Die NATO muss sich gegen diese Bedrohung wehren. Präsident Wladimir Putin ist ein gefährliches Monster der sich weigert, nach…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.171 weitere Wörter